I. Geltungsbereich

Kohler-Gehring GmbH, Bahnhofstra√üe 31, 78532 Tuttlingen, Deutschland betreibt unter der Webseite https://www.kohler-gehring.de/ einen Online-Shop f√ľr Waren. Die auf dem Shoppingportal www.kohler-gehring.de (‚ÄěVerk√§ufer‚Äú) pr√§sentierten unverbindlichen Angebote richten sich ausschlie√ülich an Personen, die das 18. Lebensjahr vollendet haben. Minderj√§hrigen ist eine Bestellung unter der Website www.kohler-gehring.de untersagt. Es gelten ausschlie√ülich die nachfolgenden Allgemeinen Gesch√§ftsbedingungen (AGB).

II. Vertragsschluss/Lieferfristen/Lieferstatusbenachrichtigung und Streitbeilegung

1. Die Darstellung der Waren im Shoppingportal www.kohler-gehring.de stellt kein rechtlich bindendes Angebot durch den Verk√§ufer dar. Durch seine Bestellung durch Anklicken des Buttons ‚ÄěJetzt kaufen‚Äú richtet der Kunde an den Verk√§ufer ein Angebot zum Abschluss eines Kaufvertrags. Die anschlie√üend vom Verk√§ufer versandte Best√§tigung √ľber den Eingang der Bestellung bedeutet noch keine Annahme dieses Angebots. Der Vertrag kommt erst mit ausdr√ľcklicher Annahme oder durch √úbersendung einer E-Mail zu Stande, in der dem Kunden mitgeteilt wird, dass die Ware zur Abholung bereit steht oder versandt wurde. Sofern diese Annahmeerkl√§rung nicht innerhalb von f√ľnf Kalendertagen erteilt ist, gilt der Vertrag als nicht zustande gekommen.

2. Eingabefehler bei der Bestellung kann der Kunde dadurch korrigieren, dass er den „Jetzt kaufen“-Button nicht bet√§tigt, sondern stattdessen in seinem Browserfenster auf die vorherigen Seiten klickt und im jeweiligen Eingabefenster die Angaben zur Bestellung wie Bestellmenge, Versandadresse, Versandart usw. korrigiert. Durch einen Klick auf das Symbol „Warenkorb“ hat der Kunde au√üerdem jederzeit die M√∂glichkeit, einzelne Artikel aus der Bestellung zu entfernen.

3. Die Vertragssprache ist deutsch.

4. Der Vertragstext wird nicht gespeichert. Der Kunde hat jedoch die M√∂glichkeit, sich am Ende des Bestellvorgangs die Bestellinformationen, die ihm nach Abschluss der Bestellung auch noch einmal per E-Mail √ľbersandt werden, sowie ggf. die Annahmeerkl√§rung √ľber die Druckfunktion im verwendeten Browser oder E-Mail-Client auszudrucken.

5. Eine Auslieferung der Ware erfolgt innerhalb der zum jeweiligen Artikel genannten Lieferfrist im Anschluss an den vollst√§ndigen Zahlungseingang, sofern ein Versand angeboten wird. Der Verk√§ufer und das mit der Lieferung beauftragte Unternehmen werden den Kunden per E-Mail oder telefonisch √ľber den Lieferstatus (z.B. Paketversand, Zustellungsank√ľndigung) informieren. Zu diesem Zweck ist der Verk√§ufer berechtigt, die vom Kunden w√§hrend des Bestellvorgangs angegebene E-Mail-Adresse und/oder Telefonnummer an das Lieferunternehmen weiterzugeben. Einer solchen Weitergabe kann der Kunde jederzeit widersprechen, ohne dass hiervon die Rechtm√§√üigkeit der bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung der Daten ber√ľhrt wird.

6. Die Europäische Kommission stellt eine Plattform zur Online-Streitbeilegung (OS) bereit, die unter http://ec.europa.eu/consumers/odr/ zu finden ist. Im Übrigen sind wir zur Teilnahme an einem Streitbeilegungsverfahren vor einer Verbraucherschlichtungsstelle weder bereit noch verpflichtet.

III. Preise/Versandkosten/Kauf auf Rechnung

1. Alle Preise verstehen sich inklusive gesetzlicher Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer), ausschlie√ülich Frachtkosten und gegebenenfalls Nachnahmegeb√ľhren (Versandkosten).

2. Etwaige Versandkosten tr√§gt der Kunde, soweit der Verk√§ufer gem√§√ü Mitteilung w√§hren des Bestellprozesses einen Versand anbietet (die Versandm√∂glichkeit h√§ngt vom Bestellwert ab). Die Versandkosten sind abh√§ngig von der Versandart, der Zahlungsart, dem Gewicht und dem Versandziel. Eine Aufstellung der aktuellen Versandkosten des Verk√§ufers befindet sich unter dem Link „Versandkosten“.

3. Entscheidet sich der Kunde f√ľr die vom Verk√§ufer angebotene Zahlungsart ‚ÄěKauf auf Rechnung‚Äú, ist dieser berechtigt, die personenbezogenen Daten des Kunden zum Zwecke der Bonit√§tspr√ľfung an die SCHUFA Holding AG, Wiesbaden, weiterzugeben und f√ľr den Fall einer Negativauskunft die Zahlungsart ‚ÄěKauf auf Rechnung‚Äú abzulehnen.

IV. Gewährleistung

1. Die Gew√§hrleistungsanspr√ľche des Kunden richten sich nach den gesetzlichen Vorschriften.

2. Der Verk√§ufer ist f√ľr Garantiezusagen von Ger√§teherstellern nicht einstandspflichtig.

V. Eigentumsvorbehalt beim Warenkauf

1. Der verkaufte Artikel bleibt bis zur Erf√ľllung s√§mtlicher dem Verk√§ufer aus diesem Vertrag gegen den Kunden zustehenden Anspr√ľche im Eigentum des Verk√§ufers. W√§hrend dieser Zeit darf der Artikel weder ver√§u√üert noch verschenkt noch verliehen werden.

2. Von einer Zerst√∂rung, Besch√§digung oder einem Diebstahl des Artikels w√§hrend der Dauer des Eigentumsvorbehalts ist der Verk√§ufer unverz√ľglich zu unterrichten. In diesen F√§llen tritt der Kunde schon jetzt etwaige Anspr√ľche gegen einen Sch√§diger oder eine Versicherung auf Ersatz wegen Zerst√∂rung, Besch√§digung o.√§. an den Verk√§ufer ab. Dieser nimmt die Abtretung bereits jetzt an.

3. Während der Dauer des Eigentumsvorbehalts ist der Kunde verpflichtet, den Kaufgegenstand sorgfältig zu behandeln.

VI. Schadenersatz/Haftung

1. Hat der Kunde den Artikel entgegen seiner Vertragspflicht und trotz Fristsetzung durch den Verk√§ufer schuldhaft nicht abgenommen und schuldet er dem Verk√§ufer deswegen Schadenersatz, hat er 15 % des Kaufpreises (ohne Mehrwertsteuer) als pauschalen Schadenersatz zu bezahlen. Das Verbrauchern zustehende Widerrufsrecht wird von dieser Regelung nicht ber√ľhrt. Beide Seiten haben das Recht nachzuweisen, dass im Einzelfall kein oder ein niedrigerer bzw. ein h√∂herer Schaden als die vereinbarte Pauschale entstanden ist.

2. Die Haftung des Verk√§ufers und dessen Erf√ľllungsgehilfen f√ľr Sch√§den des K√§ufers beschr√§nkt sich auf Vorsatz und grobe Fahrl√§ssigkeit. Diese Haftungsbeschr√§nkung gilt nicht f√ľr Sch√§den aus der Verletzung des Lebens, des K√∂rpers und der Gesundheit, ferner nicht f√ľr solche Sch√§den, die aus der Verletzung von Rechten resultieren, die dem Kunden nach Inhalt und Zweck des Vertrages gerade zu gew√§hren sind oder deren Erf√ľllung die ordnungsgem√§√üe Durchf√ľhrung des Vertrages √ľberhaupt erst erm√∂glicht und auf deren Einhaltung der Kunde regelm√§√üig vertraut und vertrauen darf (Kardinalpflichten). Auch bei leichter Fahrl√§ssigkeit haftet der Verk√§ufer, mit Ausnahme der Verletzung des Lebens, des K√∂rpers oder der Gesundheit, nur f√ľr den vertragstypischen, vorhersehbaren Schaden.

VII. Aufrechnung

Zur Aufrechnung ist der Kunde nur berechtigt, soweit seine Anspr√ľche rechtskr√§ftig festgestellt oder unbestritten sind. Dies gilt nicht f√ľr Gew√§hrleistungs- und Vertragserf√ľllungsanspr√ľche.

VIII. Widerruf

Über das Widerrufsrecht wird der Kunde gesondert während des Bestellprozesses sowie im Anschluss in Textform in der die Bestellung bestätigenden E-Mail informiert.

IX. Schlussbestimmung

Die Unwirksamkeit einzelner Bestimmungen dieser AGB ber√ľhrt nicht die √ľbrigen Bestimmungen.